Immobilien- & Praxisfinanzierung


Die Finanzierungsoptimierung

Konzeption vor Kondition!

Immobilieninvestitionen sind IN, seit dem die EZB die Zinsen immens gesenkt hat. Ob zur Kapitalanlage oder zum Eigennutz. Um die für sich individuelle, optimierte Finanzierungsform zu finden, hängt von verschiedenen, auch persönlichen Parametern ab. Gleiches gilt natürlich auch für Praxisfinanzierungen.

Was kann ich für Sie tun?

  • Darstellung verschiedener Finanzierungsformen
  • Auswirkungen von Zinsbindungsdauern
  • Auswirkungen von Tilgungsersatzvarianten
  • Bewertung von Darlehensangeboten
  • Steuerliche Effekte
  • Verhandlungen mit Darlehensgebern

Unterm Strich geht es um die „Optimierung“ Ihrer anstehenden Finanzierung!

Mit dem richtigen Finanzierungskonzept kann man bis zu 20.000 € pro 100.000 € Darlehenssumme im Gesamtaufwand einsparen, ohne die monatliche Belastung zu erhöhen. Also bei einer Darlehenssumme von  330.000 € bis zu 66.000 €!

Analyse und Bewertung von bestehenden Finanzierungen

Oft wurden Finanzierungen kombiniert mit Tilgungsersatzprodukten wie Lebens- und Rentenversicherungen oder Bausparverträgen. Dies kann sich als ein folgenschwerer Fehler erweisen. Dummerweise merkt man es in der Regel nicht was da schief läuft, weil es einem keiner sagt und man es selbst nicht erkennt. Der Grund liegt dann u.a. in der Zinsdifferenz zwischen dem Effektivzins des Darlehens und der Rendite des Tilgungsersatzes.
Ich hatte interessanterweise bereits 2007 in einem Handelsblattartikel darauf aufmerksam gemacht, dass die Renditen von Lebens- und Rentenversicherungen sinken und die Altersvorsorge und Immobilienfinanzierungen gefährden. Siehe auch unter Lebens- und Rentenversicherungen .

Zum Artikel „Versicherungsverträge kritisch bewerten“.

Rolf Klein ist Autor des Buches „Die richtige Baufinanzierung“